Erweiterung im Führungsteam in Gmünd

Eurogast Pilz&Kiennast stockt Dank kräftigem Umsatzplus zu neuem Höchststand auf.

Seit Jahresbeginn wurde die Mannschaft von Eurogast Pilz&Kiennast um 6 MitarbeiterInnen auf 48 Beschäftigte angehoben. „Das ist der bisherige Mitarbeiter-Höchststand“ sagt Prokuristin Mag. Verena Pilz. Neben 2 Kräften in der Feinkost und einer Backoffice-Unterstützung wurden der für Eurogast Pilz&Kiennast verantwortlichen Mag. Verena Pilz Anfang März ein Standortleiter und ein Verkaufsleiter zur Seite gestellt. Mag. Alexander Kiennast: "Der Standort Gmünd hat seit Eröffnung der Gmünder Markthalle um 15 Prozent zugelegt, die Markthalle selbst im gleichen Zeitraum sogar um ca. 60 %. Wir haben wichtige Entscheidungen getroffen, um den äußerst positiven Trend zu stärken."

Der neue Standortleiter ist Paul Pichler, der seit Jahrzehnten in der Branche verankert ist und den Standort gemeinsam mit Verena Piz weiterentwickeln und Abläufe optimieren wird. Als Verkaufsleiter startete Martin Böhm, der zuletzt 11 Jahre lang als Key-Accounter bei Almdudler tätig war. Er ist mit der Neukundenakquirierung und Großkundenbetreuung befasst, mit dem klaren Ziel, die Nummer 1 im C&C Gastro-Bereich im Waldviertel zu werden.

In Folge eines Hackerangriffs am 4. März ist die Markthalle in Gmünd bis Ende der Woche geschlossen, alle Gastronomiekunden werden ganz normal weiterhin von Eurogast Pilz&Kiennast beliefert. Kommende Woche wird die Wiederherstellung des Systems abgeschlossen und die Markthalle für alle Kunden wieder geöffnet sein.