v.li.: Mag. Julius Kiennast, Betriebsrat Anton Feigl, DGKP Walter Müllner, DGKS Claudia Adam Mag. Alexander Kiennast, Silvia Schuh © Foto: Firma Kiennast

Gesundheitsschwerpunkt

In der ersten Oktoberwoche setzte das Handelshaus Kiennast im Rahmen eines Gesundheitsschwerpunkts viele Aktivitäten rund um die physische und psychische Gesundheit seiner Mitarbeiter.

Gleich zu Wochenbeginn startete in unserer Logistik der Einsatz von APALYS in Zusammenarbeit mit der AUVA. Dabei handelt es sich um eine videounterstützte Analyse des Bandscheibendruckes beim Heben. Rund 80 Probanden wurden zunächst gruppenweise über eine rückenschonende Hebetechnik instruiert und anschließend beim Heben eines Gegenstandes mit einer Digitalkamera aufgenommen. Das Fotoprotokoll wurde im Rahmen einer kurzen, individuellen Beratung analysiert, um fehlerhafte Angewohnheiten herauszufiltern und das „richtige“ Heben zu forcieren.


Am Dienstag, 1. Oktober wurde auch unsere Rücken-Fit-Gruppe wieder aktiv. In 10 Einheiten motiviert und trainiert Lisa Stern 18 Teilnehmer mittels Spiraldynamik®, einem dreidimensionales, anatomisch-funktionell begründeten Bewegung- und Therapiekonzept.


Ein toller Erfolg war auch der Niederösterreichische Arbeiterkammer Gesundheitstruck, der von 30. September bis 2. Oktober 2019 an den Standorten Logistikzentrum und Hauptplatz vor Ort war und von 80 MitarbeiterInnen besucht wurde.


Zeitgleich wurde auch eine Mitarbeiterbefragung zum Thema Arbeitsplatzevaluierung abgehalten, aus deren Ergebnissen in Zusammenarbeit mit Betriebsrat, Betriebsärztin und Sicherheitsfachkraft individuelle Maßnahmenvorschläge zur Vermeidung von Gesundheitsbeeinträchtigungen am Arbeitsplatz erarbeitet werden.


Mag. Alexander und Mag. Julius Kiennast sind vom Gesundheitsschwerpunkt überzeugt: „Das Ziel all dieser Aktivitäten sind gesunde, motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter, die sich an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen und Freude an der Arbeit haben!“